Wochengebet für den 13. Sonntag nach Trinitatis

Fürbittengebet für Sonntag, den 6. September 2020

Ewiger Gott,
in der Liebe hast du dich selbst aufgegeben,
hast unsere Nähe gesucht,
hast uns zur dir gerufen,
bist dem Sterben nicht ausgewichen,
für uns.

Der du die Liebe bist,
Gott,
und wirklich wirst,
wo Liebe erscheint,
erbarme dich
über alle, die über ihren Lebensanforderungen
oder ihrer Vergangenheit
verhärtet und kalt geworden und verletzt sind,
die sich ausgebrannt fühlen,
die sich niemandem und nichts mehr öffnen können,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Der du die Liebe bist,
Gott,
und wirklich wirst,
wo Liebe erscheint,
erbarme dich
über alle, die sich für andere aufopfern,
die an Leidenden nicht vorbeisehen,
die aufrecht Unrecht benennen und Lügen entlarven,
die sich nicht zurückziehen ins Private,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Der du die Liebe bist,
Gott,
und wirklich wirst,
wo Liebe erscheint,
sei nah,
wo das Streben nach materiellen Gütern die Liebe unterwandert,
wo diejenigen die Nase vorn haben,
die zuerst nach dem eigenen Nutzen fragen,
wo auch die Fürsorge für Kranke und Bedürftige
Gewinnen untergeordnet wird,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Der du die Liebe bist,
Gott,
und wirklich wirst,
wo Liebe erscheint,
erbarme dich
über alle, die ihre Weltanschauung oder ihre Religion,
ihre Herkunft oder ihre Hautfarbe über die Liebe stellen,
die in die Augen anderer Menschen schauen
ohne Mitgefühl,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Ewiger Gott,
in der Liebe hast du dich selbst aufgegeben,
hast unsere Nähe gesucht,
du fragst uns,
was wir an unseren geringsten Brüdern getan haben.
Lass uns nicht schweigen,
lass uns wachsen in deiner Liebe,
in der du uns zu wahren Menschen, zu deinen Ebenbildern machst.

Amen.