Wochengebet

Gebet zum Sonntag 3. Sonntag nach Trinitatis 16. Juni 2024

von Dr. Johann Hinrich Claussen

Christus spricht: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. (Matthäus 11,28) 

Du, Gott, bist barmherzig. Du siehst uns freundlich an.
Öffne unsere Augen – dann sehen wir deine Güte.
Öffne unsere Ohren – dann hören wir deine Ermunterungen.
Öffne unsere Lippen – dann erheben wir unsere Stimmen zu dir.

Was uns auf dem Herzen liegt, tragen wir zusammen und teilen es mit dir.
Worüber wir entsetzt sind:
Die Entwurzelung, die Verletzung, die Tötung so vieler Menschen.

Was uns auf dem Herzen liegt, tragen wir zusammen und teilen es mit dir.
Was uns traurig macht:
All der Streit und die Schwierigkeit, uns zu verständigen in unserer Gesellschaft.

Was uns auf dem Herzen liegt, tragen wir zusammen und teilen es mit dir.
Wofür wir dankbar sind:
Unsere Demokratie, Freiheit und Recht in unserem Land.

Was uns auf dem Herzen liegt. Tragen wir zusammen und teilen es.
Was uns wichtig ist:
Ein menschenwürdiges Leben für alle, auf für die Gestürzten und Verirrten.

Was uns auf dem Herzen liegt, tragen wir zusammen und teilen es mit dir.
Wonach wir uns sehnen:
Ein Ende der Gewalt, Frieden und Menschfreundlichkeit – nicht nur bei uns.

Du, Gott, bist barmherzig. Du siehst uns freundlich an.
Öffne unsere Augen – dann sehen wir deine Güte.
Öffne unsere Ohren – dann hören wir deine Ermunterungen.
Öffne unsere Lippen – dann erheben wir unsere Stimmen zu dir.
Amen

„Quelle: Wochengebet der VELKD, www.velkd.de(opens in a new tab)

Nach oben scrollen