Wochengebet für den 18. Sonntag nach Trinitatis

Fürbittengebet für Sonntag, 15. Oktober 2017 

Treuer und ewiger Gott,
ohne dich gehen wir verloren.
Du zeigst den Weg zum Leben.
Gehe mit uns mit,
rühre uns an,
wecke unser Herz,
leite uns durch deine Gebote.

Du zeigst den Weg zum Leben.
Wecke die Herzen der Mächtigen,
damit sie den Frieden suchen.
Führe sie zueinander, damit sie miteinander reden.
Wir denken heute vor dir an
den Streit in Spanien,
an die kriegerischen Worte zwischen den USA und Nordkorea,
an die Regierungsbildung in Deutschland.
Wir danken dir für jede Geste der Versöhnung,
für jedes Zeichen deiner Gegenwart.
Ohne dich gehen wir verloren.
Erbarme dich.

Du zeigst den Weg zum Leben.
Steh an der Seite der falsch Beschuldigten,
damit sie die Hoffnung nicht aufgeben.
Befreie sie aus der Macht ihrer Ankläger.
Wir denken heute vor dir an
Mesale Tolu und ihren kleinen Sohn,
an Peter Steudtner,
an Asia Bibi.
Wir danken dir für jeden, der sich an die Seite der Bedrängten stellt,
für jedes Zeichen deiner Gegenwart.
Ohne dich gehen wir verloren.
Erbarme dich.

Du zeigst den Weg zum Leben.
Rühre die Verletzten und Verzweifelten an.
Lass sie nicht länger auf das Ende ihrer Schmerzen warten.
Trockne ihre Tränen und schenke Heilung.
Wir denken heute vor dir an
diejenigen, die eine bedrückende Diagnose erfahren haben,
an die frisch Operierten,
an alle, die unter Depressionen leiden.
Wir danken dir für jeden, der vor der Not der anderen nicht zurückweicht,
für jedes Zeichen deiner Gegenwart.
Ohne dich gehen wir verloren.
Erbarme dich.

Du zeigst den Weg zum Leben.
Begeistere deine Kirche.
Schreib uns dein Evangelium ins Herz.
Leg uns dein Wort in den Mund.
Wir denken heute vor dir an
unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden,
an alle, die dich mit ihrem Leben bezeugen,
an deine Gemeinde hier an diesem Ort.
Wir danken dir für alle, die sich um die Einheit deiner Kirche bemühen,
für jedes Zeichen deiner Gegenwart.
Ohne dich gehen wir verloren.
Erbarme dich.

Treuer und ewiger Gott,
Rühre uns an.
Behüte und segne
alle, die uns lieb sind,
alle, um die wir uns sorgen,
alle, die uns zu tragen geben.
Ohne dich gehen wir verloren.
Durch Jesus Christus,
der uns durch den Heiligen Geist aufrichtet und leitet,
erbarme dich heute und alle Tage.

Amen.