Wochengebet für den ersten Sonntag im Advent

Fürbittengebet für Sonntag, 27. November 2022

Du Sanftmütiger, du Gerechter,
du Friedensbringer,
komm.

Bring Heil und Leben. Komm!
Die Bedrückten,
die Müden,
die, die sich gegen Gewaltherrscher auflehnen,
sehnen sich nach Heil und Leben.
Bring Heil und Leben.
Die Kranken,
die Enttäuschten,
die Trauernden
warten.
Komm, du Schöpfer reich von Rat.
Komm!

Bring alle Not zum End –
in der Ukraine, in Syrien,
im Iran. Komm!
In Trümmern,
in eisiger Kälte,
in Krankenhäusern
warten sie auf ein Ende der Not.
Bring alle Not zum End
wo die Erde gebebt hat,
wo Stürme gewütet haben,
wo die Folgen des Klimawandels die Hoffnung rauben.
Komm, du Heiland groß von Tat.
Komm!

Zeige deine Barmherzigkeit. Komm!
Zu denen, die über andere urteilen,
zu denen, deren Wort gehört wird,
zu denen, die Macht haben.
Zieh in ihre Herzen ein.
Bring Freud und Wonn.
Unsere Kinder,
die Brückenbauer,
die Freiwilligen der Tafeln,
die, die geduldig anderen beistehen
warten.
Komm, du Tröster früh und spät.
Komm!

Bring Frieden,
du Sanftmütiger und Gerechter. Komm!
Öffne die dir verschlossenen Türen.
Zieh mit deiner Gnade ein
bei uns,
bei denen, die zu uns gehören
bei denen, für die wir verantwortlich sind.
Zieh mit deiner Gnade ein
in deiner Gemeinde – hier und überall auf der Welt.
Wir warten.
Komm, du Gott, voll Rat, voll Tat, voll Gnad.
Wir bitten dich: Komm, o mein Heiland.
Komm!
Amen.