Gebet für den 2. Sonntag der Passionszeit

Gedenke deiner Gläubigen,
du Gott und Herr der Welt,
halte du ihnen die Treue,
denn sie halten an dir fest –
in Schmerzen,
verschleppt, gefoltert und vergewaltigt.
Gedenke ihrer,
denn sie lieben dich und brauchen deine Liebe.
Wir rufen dich an:
Erbarme dich.

Gedenke deiner Gläubigen,
du Gott und Herr der Kirche,
tröste unsere koptischen, syrischen und türkischen Geschwister.
Rette die verschleppten Schulkinder in Nordnigeria,
denn sie gehören dir –
in Schmerzen,
verzweifelt und doch hoffend.
Gedenke ihrer,
denn sie haben keine andere Hoffnung als dich.
Wir rufen dich an:
Erbarme dich.

Gedenke deiner Schöpfung,
du Gott und Quelle des Lebens,
bewahre sie,
denn sie lebt durch deinen Atem –
in Schmerzen,
uns Menschen preisgegeben,
gequält, ausgebeutet und
doch hoffend auf dich.
Gedenke ihrer,
denn sie seufzt und will aufatmen.
Wir rufen dich an:
Erbarme dich.

Gedenke der Schwachen,
du Gott und Kraft zum Leben,
stärke sie,
denn sie brauchen Brot und Gerechtigkeit.
In Schmerzen,
hungernd, ohne Arbeit und Obdach,
sehnen sie sich nach Frieden.
Gedenke ihrer,
denn du kannst ihr Leben wandeln.
Wir rufen dich an:
Erbarme dich.

Gedenke deiner Kirche,
du unser Gott ,
begeistere sie,
denn sie lebt durch dein lebendiges Wort.
In Freude und in Schmerzen,
dich bezeugend,
dir vertrauend,
deine Wunder erhoffend.
Gedenke unser und aller, die uns anvertraut sind,
denn du verwandelst unsere Klage in Lob.
Im Vertrauen auf Jesus Christus
rufen wir dich an:
Erbarme dich.
Amen.