Veranstaltungen

Mai
27
Fr
2016
Walk and Talk
Mai 27 um 9:00

Wandern in Gesellschaft – Fitness für Herz und Seele

Flotte Wanderung von Wedel nach Fährmannssand (12 km) begleitet von Pastor Veit Buttler (mit Einkehr)

Treffen um 9.00 Uhr in St. Martinus, Martinistr.

Mai
31
Di
2016
Besuch der Hamburger Kunsthalle
Mai 31 um 9:00 – 10:00

mit Anette Riekes und Pastor Veit Buttler

der Eintritt ist frei

Bitte anmelden unter Tel. 487839 oder im Kirchenbüro in der Martinistr. 33

Jun
9
Do
2016
Reisebericht über den Partnerschaftsbesuchn im Kongo 2016
Jun 9 um 19:30

Im Kongo entsteht eine neue Schule

Bei meinem letzten Besuch im April konnte ich mich von dem erfolgreichen Weiterbau der Schule in Shabunda überzeugen. Diese Region im Kivu ist relativ abgeschlossen vom übrigen Land. Man erreicht sie mit dem Flugzeug oder geht vier Tage zu Fuß von der Stadt Bukavu. Ich hatte in diesem Jahr Erfolg und den Vorzug, mit einer Frachtmaschine fliegen zu dürfen, die immerhin 6 Sitze im hinteren Teil des Flugzeuges für menschliche „Fracht“ bereit hielt. So konnte ich vier Tage in Shabunda verbringen, die Freud und Herzlichkeit der Menschen erleben und dabei feststellen, wie wichtig dieser Schulbau für die Menschen vor Ort ist und wie viel Anerkennung und Wertschätzung sie hierdurch erfahren.

Von den Eindrücken  meiner Reise im April möchte ich euch gern erzählen  und lade ein zum

9. Juni 2016 um 19.30 Uhr

in die große Begegnungsstätte der St. Martinus- Gemeinde.

Eure Antje

Jun
18
So
2017
Konzert mit dem a Cappella-Ensemble Lübeck @ St. Martinus-Eppendorf,
Jun 18 um 16:00

Am 18. Juni um 16 Uhr findet in St. Martinus ein Konzert statt, welches von einem ehemaligen Organist/Kantor aus St. Martinus komponiert wurde. Das „Johannes-Konzert“ (1954) wurde von Manfred Kluge während seiner Zeit als Kirchenmusiker hier in der St. Martinus-Gemeinde komponiert. Beziehungsreich umrahmt wird das Opus von Kluge (Besetzung: Männerchor, Solist und Orgel) vom gemischten Chor mit Motetten von Johannes Brahms („Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz“) und Hugo Distler („Das ist je gewißlich wahr“). Die Aufführung des „Johannes-Konzertes“ ist eine ehrerbietige Verbeugung des Chores vor Werk und Wirken von Manfred Kluge.

Das „A Cappella-Ensemble Lübeck“ wurde 1976 gegründet. Die Programme umfassen in erster Linie zeitgenössische und selten aufgeführte Werke. Die jüngsten Konzertreisen führten den Chor nach Irland, Holland sowie 2016 zum wiederholten Male nach Venedig; für 2017 wird eine Georgien-Reise vorbereitet.

Hartmut Bethke studierte Kirchen- und Schulmusik an der Lübecker Musikhochschule. Noch während des Studiums wurde er A-Kirchenmusiker in Itzehoe.

Mit dem A Cappella-Ensemble Lübeck erarbeitet Hartmut Bethke vorrangig selten aufgeführte Werke.

Okt
12
Do
2017
Ausflug im Alsterbund
Okt 12 um 9:00 – 18:00

Wir wollen den Wildpark  Lüneburger Heide besuchen, dort zu Mittag essen  und nach einem gemütlichen Parkrundgang mit Otterfütterung und Flugschau auch noch Kaffeetrinken.

Gegen 17 Uhr treten wir den Heimweg an.
Abfahrt:
9 Uhr St. Martinus, Martinistr. 33,
ca. 9.15 Uhr St. Peter, Schrödersweg 1;
ca. 9.30 Uhr Martin-Luther, Bebelallee 156;
ca. 9.45 Uhr Paul-Gerhardt, Ohlsdorfer Str. 67;
Kostenbeitrag: 35,- € pro Person. Die Anmeldung erfolgt
in den jeweiligen Gemeinden.
Anmeldeschluss: Donnerstag, 5. Oktober.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Anette Riekes, Leben im Alter  unter Telefon 48 78 39

Okt
18
Mi
2017
Runter vom Sofa
Okt 18 um 9:00

Runter vom Sofa:

Ausflug in das Ahrensburger Tunneltal

Bitte anmelden!

Nov
15
Do
2018
100 Jahre 1. Weltkrieg, Lesungen & Musik,
Nov 15 um 19:00

100 Jahre 1. Weltkrieg
Kriegslyrik und Feldpostbriefe – Lesungen & Musik,
im Anschluss Gespräche bei Brot und Wein, Eine Veranstaltung im Rahmen der
Ökumenischen Friedensdekade.

Apr
4
Do
2019
„Sehnsucht nach Frieden“ – Lesung mit Chansons der „Gatôns“ @ Kirche St. Martinus-Eppendorf
Apr 4 um 19:00

Wie war es möglich, mitten im Krieg in einer weißen Hochzeitskutsche mit vier Pferden zur Trauung zu fahren?

Was fühlte man, wenn man nach einem schweren Bombenangriff durch das zerstörte Hamburg lief, um Angehörige zu suchen? Wie konnte eine Flucht quer durch Deutschland im bitterkalten Winter überstanden werden? Und wie findet man zu einem erfüllten Leben, wenn die eigene Kindheit von Gewalt und Lieblosigkeit geprägt war?
Diese und viele andere Fragen werden im dritten Buch der Biografie-werkstatt der Pauluskirche beantwortet, wenn zwölf Frauen und Männer der älteren Generation aus ihrem Leben berichten. Unverwechselbare Erfahrungsberichte sind entstanden, die auf die Einzigartigkeit eines jeden Menschen verweisen. Was die Zeitzeugen von damals auch mit uns heute eint, ist die tiefe Sehnsucht nach Frieden – eine Sehnsucht, die in weiten Teilen der Welt bis heute auf Erfüllung wartet.

Im Anschluss kann man bei Wein, Saft und Brot ins Gespräch kommen

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen

Veranstalter und Ausführende: Pastor Veit Buttler, Ev. Gemeinderegion Alsterbund,

Mitglieder der Biografiewerkstatt und Chor / Pauluskirche Altona

Dez
4
Mi
2019
Otto Bartning und die Notkirche St. Martinus
Dez 4 um 19:00 – 20:30

Die St. Martinus-Kirche – eine Notkirche aber keine Notlösung

In der Nachkriegszeit wurde im übervölkerten Eppendorf der Bedarf für eine weitere Predigtstätte gesehen. Die Kirche wurde nach dem Prinzip des Architekten Otto Bartning in Zusammenarbeit mit Architekten Gerhard Langmaack geplant und gebaut. Nun wird sie 70 Jahre alt und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Von der Architektur und aus der Gemeindegeschichte erzählt Sabine Burke, Mitglied im Kirchengemeinderat.

Dez
11
Mi
2019
Christliche Bräuche im Vergleich zwischen der Äthiopischen Gemeinde und St. Martinus
Dez 11 um 19:30 – 21:00

Für Protestanten ist die Vorrweihnachtszeit geprägt von Kerzenschein, Adventsmusik und Besinnlichkeit, so scheint es auf den ersten Blick. Der Adventskranz steht symbolisch dafür. In der Äthiopisch-Orthodoxenkirche ist die Vorweihnachtszeit eine Fastenzeit.

Über unterschiedliche Gebräuche und vielleicht auch ähnliche Rituale soll an diesem Abend informiert und gesprochen werden.

Pastor Ulrich Thomas St. Martinus mit Memher Eremias Heruie aus der Äthiopischen Gemeinde