Benefizkonzert für die Orgeln in der St. Martinus-Kirche

Zu Hören werden sein:
Werke von Barock bis Moderne in verschiedener Besetzung, u.a. von Georg Friedrich Händel: Presto d-moll für zwei Orgeln
 Mitwirkende
Dorothee Frei (Rostock), Orgel
Johanna Veit (Paul-Gerhardt-Alsterbund), Orgel
Marianne Bruhn, Sopran
Sabine Wagner-Riemann und Clemens Heise, Blockflöten
Gerhard Riemann, Violoncello
Karl-Christian Palmer, Orgel
Am 1. Oktober um 18 Uhr findet in unserer Kirche ein Benefizkonzert zugunsten unserer beiden Orgeln statt. Als einzige Kirche im Alsterbund hat St. Martinus zwei Orgeln. Die große Orgel ist ein Werk der Firma Jehmlich-Orgelbau, Dresden, von 1971. Sie hat 25 Register und erklingt neben der Gottesdienstbegleitung auch in Konzerten. In unserer kleinen Kirche ist z.B. ein Zusammenwirken von Orgel mit Orchester/Chor von vorn gut möglich. Notwendige, zusätzliche Arbeiten an den großen (Prospekt-)Pfeifen bedingten allerdings im letzten Jahr deutlich höhere Kosten zum Orgelerhalt als sonst. Vorne, seitlich vor dem Altarraum, steht ein Orgelpositiv der ehemaligen Orgelbaufirma Schmidt und Thiemann, Hannover. Es wurde um 1970 erbaut und gelangte um 1990 in den Besitz unserer Gemeinde. Dieses Positiv mit 3 Registern eignet sich gut für Begleitungen, aber auch solistisch ist es einsetzbar. Neben Aufgaben in Konzerten, z.B. mit unserem Kammerorchester, benutzen wir das Instrument regelmäßig in bestimmten Gottesdiensten. Auch unsere kleine Orgel ist nach langer Zeit dringend überholungsbedürftig. Bei dem Benefizkonzert werden an den Orgeln zu hören sein