Wochengebet für den letzter Sonntag nach Epiphanias

Fürbittengebet für Sonntag, 27. Januar 2019  (Verklärung Jesu)

Licht im Licht,
allwirkender Gott,
in dem wir sehen und sind,
in dem wir leben und atmen,
fühlen und denken,
dein Antlitz leuchtet über uns
wie die Sonne auf das Land.

Erscheine,
wo du fremd bist,
wo Menschen nur auf sich selbst hoffen
und auf ihre eigene Möglichkeiten,
wo dein Wort sich verliert im Dickicht
von Tausenden Wörtern und wuchernden Lügen,
wo Macht sich allmächtig fühlt,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Licht von Licht,
gehe auf,
wo Einsamkeit herrscht und Menschen
versinken im Strudel
dunkler Erinnerungen und quälender Träume,
wo ihnen Schmerz die Tage wie ein Dunst überschattet
und alles ein Tanz von Zufällen und Widrigkeiten wird,
wo Lebenszeit leer scheint,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Licht aus dem Licht,
erscheine
über ausgebeuteten Landschaften,
überdüngten Feldern,
toten Brachen,
über dem Elend von Tieren in Menschengewalt,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Erscheine,
im Dunkel,
wo Egoismus sich als Dienst tarnt
und Gleichgültigkeit als Liebe,
wo Neid, wo Angst,
wo erstarrte Strukturen
Menschen verkümmern lassen,
wo Wachstum zur tödlichen Ideologie wird
und Reichtum zum Götzen,
wir rufen:
Kyrie eleison.

Licht im Licht,
unsere einzige Hoffnung,
verkläre uns in deiner Gegenwart, die alles verwandelt,
die uns ins wahre Leben führt
und in deine Nähe,
wo du vollendest,
was wir sind, Bruchstücke deiner Menschlichkeit.
In deinem Augenlicht sehen wir das Licht.
Amen.