wochengebet für den ersten Sonntag im Advent

 

Fürbittengebet für Sonntag, 03. Dezember 2017

Komm, wir warten auf dich.
Komm, Retter der Welt,
die Schöpfung sehnt sich nach dir.
Sieh auf die Wälder – von Rodung bedroht,
die Meere – von Lärm und Gift geplagt,
die Tiere – zu Objekten unseres Verbrauchs gemacht.
Du rufst uns zur Umkehr.
Du bist Rettung und Heil.
Die Schöpfung wartet auf dein Erscheinen.
Nun komm, du Retter der Welt,
komm, wir warten auf dich.

Komm, Richter der Welt,
die Völker wollen Gerechtigkeit und Frieden.
Sieh auf die Menschen in Syrien und Afghanistan
– ein weiterer Kriegswinter steht ihnen bevor,
Sieh auf die Opfer von Gewalt –
die Getöteten und Überlebenden im Sinai und
die Rohingya.
Dein Gebot mahnt zur Gerechtigkeit.
Du bringst Frieden.
Die Völker warten auf dein Erscheinen.
Nun komm, du Richter der Welt,
komm wir warten auf dich.

Komm, Hoffnung der Armen,
die Hungernden haben keine Zeit zu verlieren.
Sieh auf die Arbeiterinnen und Arbeiter in der Ferne
und in unserer Nachbarschaft – von Arbeitslosigkeit und Vergessen bedroht.
Sieh auf die Obdachlosen und Bettler in unseren Großstädten –
der Kälte und Verachtung ausgesetzt.
Sieh auf die Kinder der Armen und ihre Wünsche.
Du willst Barmherzigkeit und unsere Liebe.
Du bist die Barmherzigkeit.
Die Armen warten auf dein Erscheinen.
Nun komm, du Hoffnung der Armen,
komm wir warten auf dich.

Komm, Licht der Welt,
du Glück für alle, die dich kennen.
Sieh auf die Mutigen,
die sich der Gewalt nicht beugen.
Sieh auf die Guten – verspottet und doch an der Seite der anderen.
Sieh auf deine weltweite Kirche – von deiner Liebe getragen,
auf deine Ankunft hoffend.
Du bist der Trost für unsere Trauernden.
Du bist die Stärke für uns Schwache.
Du bist unsere Zukunft.
Wir warten auf dein Erscheinen.
Nun komm, du Licht der Welt,
komm wir warten auf dich.

Amen.