Wochengebet für den Erntedanktag

Fürbittengebet für Sonntag, 01. Oktober 2017

Du siehst deine Schöpfung mit Erbarmen und Liebe an,
ewiger Gott.
Aus deinen Händen empfangen wir,
was uns leben lässt.
Du gibst und wir haben die Fülle.
Dank sei dir!

Frieden gibst du.
Doch Frieden muss noch werden.
Wir bitten dich darum,
dass die Waffen schweigen,
dass die Mächtigen miteinander reden,
dass die Mauern fallen.
Du gibst und wir haben die Fülle.
Dank sei dir!

Brot und Wein gibst du.
Doch der Hunger ist groß.
Wir bitten dich darum,
dass die Ernte gerecht verteilt wird,
dass alle satt werden,
dass Stürme und Fluten ausbleiben.
Du gibst und wir haben die Fülle.
Dank sei dir!

Versöhnung schenkst du.
Doch die Nationen sind gespalten.
Wir bitten dich darum,
dass die Menschen einander ehren
und einander als dein Ebenbild erkennen,
dass Wut und Hass weichen,
dass die Politikerinnen und Politiker weise und besonnen entscheiden.
Du gibst und wir haben die Fülle.
Dank sei dir!

Heilung schenkst du.
Doch Kranke und Verzweifelte weinen.
Wir bitten dich darum,
dass die Tränen versiegen,
dass die Kraftlosen aufatmen,
dass die Trauernden Trost finden.
Du gibst und wir haben die Fülle.
Dank sei dir!

Deine Gegenwart schenkst du.
Doch der Glaube muss wachsen.
Wir bitten dich darum,
dass deine Gebote die Herzen der Menschen ergreifen,
dass dein Wort zur Liebe anstiftet,
dass deine Gemeinden wachsen.
Du gibst, ewiger Gott,
und aus deinen Händen empfangen wir
das Leben,
die Liebe,
die Zukunft.
Dank sei dir heute und alle Tage – durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Bruder und Herrn.

Amen.