Wochengebet für den 2. Sonntag nach Trinitatis

Fürbittengebet für Sonntag, 10. Juni 2018

Treuer Gott,
Ursprung und Ziel des Lebens,
Quelle der Liebe,
du sprichst und es geschieht.
Du heilst, was gebrochen ist.
Wir rufen zu dir:
Sende deinen Geist aus
und alles wird neu.

Du Gott des Friedens,
du sprichst und es geschieht.
Sprich zu den Mächtigen.
Erfülle die Herzen der Mächtigen mit der Sehnsucht nach Frieden.
Begleite mit deinem Geist die Gespräche zwischen Nord- und Südkorea.
Sei mit deinem Geist bei allen,
die über das Zusammenleben der Völker entscheiden.
Sprich zu den Mächtigen.
Erfülle die Herzen der Mächtigen mit der Sehnsucht nach Gerechtigkeit.
Unterstütze mit deinem Geist alle,
die gegen Hunger und Seuchen ankämpfen.
Ermutige alle, die Flüchtlinge begleiten.
Wir rufen zu dir:
Sende deinen Geist aus
und alles wird neu.

Du Gott der Liebe,
du heilst, was gebrochen ist.
Rühre die Leidenden an.
Trockne die Tränen der Kranken.
Berühre mit deinem Trost die Trauernden.
Bei dir sind unsere Verstorbenen geborgen.
Berühre mit deinem Mut die Verzagten und Ratlosen.
Schütze die Beleidigten und Gedemütigten.
Mache deine Wahrheit groß
und verschließe denen den Mund,
die mit Hass die Welt vergiften.
Wir rufen zu dir:
Sende deinen Geist aus
und alles wird neu.

Heiliger und ewiger Gott,
du berufst uns.
Du legst uns dein Wort in den Mund.
Öffne unsere Herzen für dich,
damit dein Wort durch uns in die Welt geht.
Stärke deine weltweite Kirche.
Bewahre sie in Verfolgung
und schenke ihr Einheit.
Du bist unser Ursprung und unser Ziel,
du bist die Quelle der Liebe,
du schenkst uns Frieden und Freude
durch Jesus Christus.
In seinem Namen rufen wir zu dir:
Sende deinen Geist aus
und alles wird neu.
Amen.