Martini 44

Schichtenmodell-w

 

MARTINI 44 – Zentrum für Kultur, Gesundheit und Soziales

Die Stadt Hamburg hat das ehemalige Bethanien-Krankenhaus an den Bauverein der Elbgemeinden eG (BVE) verkauft. Auf rund 10.000 Quadratmetern Grundfläche soll dort in den nächsten Jahren ein Konzept verwirklicht werden, welches das MARTINIerLEBEN zusammen mit dem BVE erarbeitet hat. Im Rahmen einer öffentlichen Konzept-Ausschreibung der Finanzbehörde Hamburg, an der sich 15 Bieter beteiligten, hat sich dieser Vorschlag durchgesetzt.

Was wird entstehen?

Im genossenschaftlichen Mietwohnungsbau werden öffentlich geförderte Wohnungen gebaut:

  • ca. 45 Wohnungen für Familien
  • ca. 24 Wohnungen für die Baugemeinschaft MARTINIS (inkl. 3 rollstuhlgerechte Wohnungen)
  • eine Wohn-Pflege-Gemeinschaft

Darüber hinaus werden in das Gebäude an der Martinisraße ziehen:

  • Kulturhaus Eppendorf e.V.
  • Stadtteilarchiv Eppendorf e.V.
  • MARTINIerLEBEN e.V.
  • Sozialstation Eppendorf (Träger: Hamburgische Brücke)
  • Beratungsstelle für ältere Menschen und deren Angehörige (Träger: Hamburgische Brücke)
  • Tagespflege (Träger: Hamburgische Brücke)

Der Verein crazyartists wird die jetzigen Räume des Kulturhaus Eppendorf am Julius-Reincke-Stieg übernehmen.

Der Zeitplan:

  • Abriss des Krankenhauses Bethanien (die historische Fassage bleibt stehen): ab Mitte 2015
  • Beginn der Hochbauarbeiten: Anfang 2016
  • Bezug und Inbetriebnahme: 4. Quartal 2017

Die Bauarbeiten für die neue Kinderklinik des UKE Ecke Martinistraße/Frickestraße haben begonnen. Voraussichtlich im Sommer 2017 werden die ersten kleinen Patientinnen und Patienten einziehen können.

Weitere Informationen gibt es hier: www.martini44.de